Verein

  • Gründungsjahr 1971
  • ZSJV-Beitritt 1972
  • UJV-Beitritt 1973
  • Präsident Elmar Ming
  • Dirigent vorübergehend: Neldi Ming
  • Anzahl Aktivmitglieder 25
  • Komponisten aus eigenen Reihen Neldi Ming, Josef Vogler

Klubgeschichte Jodlerklub Bärgsee Lungern

Jahrzehntelang wurzelte in Lungern der Wunsch nach einem Jodlerklub. Etliche Gründungsversuche scheiterten immer wieder, sei es durch das Fehlen eines Dirigenten oder aus anderen Gründen. Am 17. September 1971 war es dann endlich soweit. 17 begeisterte Sänger legten unter der Leitung von Hans (Jonny) Obertüfer die Basis für eine zielstrebige Pflege des Jodelgesangs. Seit 1972 besuchte der Klub immer wieder Unterverbands- und  Eidgenössische Jodlerfeste mit erfreulichen Erfolgen.

Ein erster Höhepunkt war sicher im August 1974 die Durchführung des 4. Unterwaldner Naturjodelkonzertes. Verbunden mit dem Festspiel „Typisch Lungrä“, war dies ein gelungener Grossanlass. Beim 10-jährigen Jubiläum konnte der Klub mit dem Singspiel „Bärglerläbä“ von Riodi Gasser einen weiteren Erfolg verzeichnen.

1982 durfte der Klub anlässlich der 61. Delegiertenversammlung des ZSJV über 500 Gäste in Lungern willkommen heissen. Zwei Jahre später organisierten die Lungerer Jodler auf der Alp Chrummelbach das „Bätriof-Treffen“ der UJV. Leider hat im gleichen Jahr Dirigent Hans Obertüfer den Klub verlassen. Von seinem grossen Talent war in all den Jahren sehr viel zu profitieren. Doch mit Hans Hofer konnte bald ein begabter und interessierter Nachfolger gefunden werden.

Mit Trudi Gasser wurde 1988 die erste Frau als Jodlerin in den Klub aufgenommen.

Ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte war sicher die Herausgabe des ersten Tonträgers „Bi iis am Lungerersee“.

Die offizielle Plattentaufe fand am 10. November 1990 statt. Im Herbst 1996 konnte das 25-jährige Bestehen gefeiert werden, wo am Unterhaltungsabend der zweite Tonträger „Lungerer-Choscht“ vorgestellt wurde. Unter dem Motto „geschter – hit und morä“ hat Toni Imfeld diesem Fest als Texter und Gestalter eine ganz besondere Note verliehen.

Die politische Laufbahn und das Amt vom Regierungsrat beanspruchte Hans Hofer zeitlich immer mehr und so gab er 1999 den Dirigentenstab an unseren Vorjodler Neldi Ming weiter. Zur Verstärkung der ersten Jodlerstimme wurde 2003 Barbara Rossacher in den Klub aufgenommen. Erfreulicherweise konnten Regula Abegg und Lydia Barmettler 2009/ 2010 als neue Jodlerinnen in unseren Reihen aufgenommen werden.

Auf die GV 2014 reichte Neldi Ming die Demission als Dirigent ein. Unter Neldi‘s Leitung konnte der Jodlerklub in den vergangenen 15 Jahren viel schöne und erfolgreiche Auftritte erleben, insbesondre auch mit seinen Kompositionen.

Mit Remo Freiburghaus konnte ein junger Dirigent mit viel musikalischen Wissen und Freude am Jodelgesang gefunden werden.

Fast ununterbrochen seit der Gründung findet jeweils anfangs Mai der Lungerer Jodlerabend statt. Alljährlich am zweiten Sonntag im Juli organisieren die Lungerer Jodler das Alpfest „d’Lenä“ auf der Alp Chrummelbach. Während all der Jahre haben die gemeinsamen Auftritte und das Reisen viele schöne und unvergessliche Stunden gebracht. Die Kameradschaft und die Freude am Jodlegesang waren stets die Grundlage für die zahlreichen Erfolge. Sie mögen den Klub auch in der weiteren Zukunft prägen und leiten.